NFC Terminal

timesaver unterstützt die NFC-Technologie. Damit ist als Alternative zum Touch Terminal die Benutzung eines NFC-Terminals möglich.
timesaver unterstützt als Lesegeräte ausschliesslich Mobiltelefone mit Betriebssystem Android. 

Genau wie beim Touch Terminal wird an jedem Checkpoint ein NFC-Lesegerät installiert. Alternativ kann das NFC-Terminal bzw. Mobiltelefon von einer verantwortlichen Person (z.B. Vorarbeiter auf einer Baustelle) getragen werden, bei der sich die Mitarbeiter an- und abmelden müssen. Das Ein- und Ausstempeln geschieht hierbei per NFC-Badge, also mittels NFC-tauglichen Karten oder speziellen NFC-Tags, die gegen das NFC-Lesegerät gehalten werden.

Die NFC-Technologie kann nur zur Arbeitszeiterfassung genutzt werden. Projektzeiten / Tätigkeiten können nicht erfasst werden.


Einrichten von NFC

  • in der Kontoverwaltung (Webanwendung):

    NFC muss in den Mandanten-Einstellungen weder aktiviert noch konfiguriert werden. Jedoch  müssen Mandant Verantwortliche folgendes tun:

    Lesen Sie die Nummer des NFC-Tags aus und schicken Sie uns diese Nummer zusammen mit dem Namen des Benutzers zu. Wir führen die notwendigen Einstellungen für Sie durch.
    Um eine NFC-Nummer auszulesen, können Sie einfach nur NFC in den Einstellungen Ihres Mobiltelefons aktivieren und dann Ihre Karte an das Telefon halten. Die Nummer wird sofort angezeigt.
  • auf dem Mobiltelefon:

    Eine spezielle Konfiguration des Mobiltelefons ist nicht nötig, da die Software auf unserer App implementiert ist und regelmässig automatisch aktualisiert wird.
    Falls das Gerät lediglich auf die Benutzung als timesaver Terminal einschränken möchten finden Sie unter  Android Gerät auf timesaver einschränken die entsprechenden Informationen.

Was ist NFC?

Near Field Communication bzw. Nahfeldkommunikation ist ein Übertragungsstandard von Daten über kurze Strecken von wenigen Zentimetern. Vielen Menschen bekannt ist NFC durch die Billett-Kontrollen der SBB. Der Kondukteur hält den roten Swiss Pass nur kurz gegen sein Mobiltelefon, um die Gültigkeit des Billetts zu verifizieren.

Dabei werden die personenrelevanten Daten nicht von der Karte selbst ausgelesen. Auf dem Swiss Pass ist nur eine technische Nummer abgespeichert. Alle Angaben des Reisenden sind auf einem SBB-Server hinterlegt, werden bei der Billettkontrolle mit der Kundennummer abgeglichen und an das Handy des Kondukteurs übertragen. Genau gleich funktioniert es bei timesaver.

Was ist ein NFC-Tag?

Tag bedeutet Anhänger oder Schildchen. NFC-Tags enthalten einen passiven Mikrochip, der sehr kleine Datenmengen speichern kann und über keine eigene Energieversorgung verfügt. Um die Daten auszulesen, ist ein aktives Gerät nötig, das die Daten ausliest.

NFC-Tags gibt es in allen Formen, Farben und Ausführungen. Als Anhänger, Karte im Scheckkartenformat oder Sticker (Aufkleber). Die Sticker sind weit unter einem Franken pro Stück erhältlich und somit die kostengünstigste Variante.

Was für einen NFC-Tag benötige ich?

Für timesaver genügt die einfachste Ausführung, da nur eine einzige Nummer gespeichert und übertragen wird.

Wo kann ich NFC-Tags beziehen?

Prüfen Sie zuerst, ob Sie oder Ihre Mitarbeiter nicht schon einen Firmenausweis, einen SwissPass der SBB, eine Kreditkarte oder eine andere NFC-taugliche Karte besitzen. Diese können mit timesaver verwendet werden. Um bestehende Karten zu testen, können Sie einfach nur NFC in den Einstellungen Ihres Mobiltelefons aktivieren und dann Ihre Karte an das Telefon halten. «NFC-Tags» können ausserdem bei vielen Anbietern bezogen werden, z.B.: digitec.ch, conrad.ch, nfc-tag-shop.de oder nfcschweiz.ch.