Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, die timesaver nutzt zur Messung seiner eigenen Werbeaktivitäten und - wenn Sie wünschen - sich automatisch einzuloggen/eingeloggt zu bleiben.
Weitere Informationen / Richtlinien

Zeitregel «Tägliche Arbeitszeit Runden»

Der Zeitregel-Typ «Tägliche Arbeitszeit Runden» besitzt die folgenden Vorlagen:

  • Tagesarbeitszeit bis 7 Min ab- und ab 8 Min auf-runden auf Viertelstunde
  • Tagesarbeitszeit abrunden auf Viertelstunde

HINWEIS
Zum Konfigurationsfenster «Zeitregeln» gelangen Sie über: Mandanten-Einstellungen > Einstellungen > (Link) Zeitregeln. Eine Anleitung finden Sie hier.


Alle Vorlagen für «Tägliche Arbeitszeit "Runden"» im Überblick:

00_Arbeitszeit_runden_Vorlagen
Zum Vergrössern bitte auf das Vorschaubild klicken.


Vorlage A: Tagesarbeitszeit bis 7 Min ab- und ab 8 Min auf-runden auf Viertelstunde

01_Arbeitszeit_runden_Vorlage_A

Legende:

  1. «Toleranz»:
    • Per Default gelten für diese Vorlage die folgenden Toleranzen: «Aufrunden ab» 8 Minuten (0:08) und «Abrunden bis» 7 Minuten (0:07).
    • Wenn Sie eigene Vorlagen schreiben wollen, beachten Sie folgende Regeln:
      • Toleranz: «Aufrunden ab» muss grösser sein als «Abrunden bis».
  2. «Runden»:
    • Per Default gelten für diese Vorlage die Rundungswerte «Runden Auf» 15 Minuten (0:15) und «Runden Ab» 15 Minuten (0:15).
    • Wenn Sie eigene Vorlagen schreiben wollen, beachten Sie folgende Regeln:
      • Der Wert für Toleranz «Aufrunden ab» muss kleiner sein als der Wert für Runden «Auf»
      • «Runden Auf» = «Runden Ab»: für beide Werte müssen identische Zeiten eingesetzt werden.
      • Der für «Runden Auf / Ab» eingesetzte Wert sollte zwischen zwei und sechzig Minuten liegen. timesaver akzeptiert beliebige Werte. Wirklich sinnvoll sind aber nur die folgenden zehn Werte: 0:02 / 0:03 / 0:04 / 0:05 / 0:06 / 0:10 / 0:12 / 0:15 / 0:20 / 0:30 / 1:00. Vergleiche Hinweis «Runden Auf / Ab» unten.
  3. «Einfluss Dauer»: bestimmt, ob und wie sich die Zeitregel auf die nachfolgende Zeitregel auswirkt.
    • Einfluss Dauer «Nein»: Die ggbf. korrigierte Arbeitszeit beeinflusst die nächste Zeitregel nicht. 
    • Einfluss Dauer «Wenn Korrektur»: Die ggbf. korrigierte Arbeitszeit wird für die nächste Zeitregel verwendet. 
  4. «Schweregrad» und «Auto Korrektur»:
    • Per Default ist Schweregrad «Nur Korrektur» und Auto Korrektur «Auto-Korrektur mit Einfluss produktiv»
    • Als «Schweregrad» können nur «Info» oder «Nur Korrektur» gewählt werden, aber nicht «Fehler».
      • Das ist konsequent, denn der "Fehler" wird ja obligatorischerweise automatisch korrigiert (siehe unten).
    • «Auto Korrektur»: Eine Auto-Korrektur ist obligatorisch für diesen Zeitregeltyp.
      • Man kann zwischen zwei Korrekturarten wählen: «Auto-Korrektur mit Einfluss produktiv» und «Auto GLAZ-Korrektur». Eine Erklärung zu diesen Begriffen finden Sie im Zeitregel ABC.



HINWEIS Arbeitszeit
Die Sollstunden spielen bei dieser Zeitregel keine Rolle. Es spielt also auch keine Rolle, ob die Tagessollzeit unter- oder überschritten wird. Für die Berechnung wird nur die Tagesarbeitszeit, also die tatsächlich gearbeitete Zeit, verwendet.



HINWEIS «Runden Auf / Ab»
Sinnvolle Werte für «Runden Auf / Ab» sind: 0:02 / 0:03 / 0:04 / 0:05 / 0:06 / 0:10 / 0:12 / 0:15 / 0:20 / 0:30 / 1:00.

Zwar akzeptiert timesaver beliebige Werte, z.B. 0:29 (29 Minuten). Das führt allerdings zu komplizierten Berechnungen:
Denn timesaver unterteilt die 24 Stunden des Tages in entsprechende Zeitmarken, angefangen bei 0:00 Uhr. Bei einem Wert von 0:29 wird der Tag in 29-Minuten-Schritten geteilt: 00:00, 00:29, 00:58, 01:27, 01:56, 02:25, usw.
Wo dann auf- und abgerundet, ist in der Folge – obwohl korrekt - nicht mehr intuitiv nachvollziehbar.



HINWEIS Vorlagen-Bezeichnung
Die Werte für «Toleranz» und «Runden» können natürlich beliebig geändert werden. Passen Sie dann aber auch die Vorlagen-Bezeichnung an, z.B. «Tagesarbeitszeit bis 15 Min ab- und ab 16 Min auf-runden auf Halbestunde». Denn diese wird in der Erfassungsmaske gegebenenfalls als Benachrichtigung ausgegeben.  



Die Zeitregel in Worten:

  • Die obige Vorlage lautet «Tagesarbeitszeit bis 7 Min ab- und ab 8 Min auf-runden auf Viertelstunde».
  • Jede Stunde wird in eine Anzahl Zeitmarken unterteilt. Die Grösse und Anzahl der Zeitmarken wird vom unter «Runden» hinterlegten Wert bestimmt.
    • «Runden» 0:15; Jede Stunde wird in vier Zeitmarken unterteilt :00, :15, :30, :45.
  • timesaver findet die letzte Zeitmarke vor dem Ende der Arbeitszeit und bestimmt anhand der Toleranz, ob auf- oder abgerundet wird.
    • Beispiel: Bei einer Tagesarbeitszeit von 07:50 rechnet timesaver: 7:50 – 7:45 = 5 Minuten. Weil eine «Toleranz Abrunden bis 0:07» Minuten gilt, werden 5 Minuten von der Arbeitszeit abgezogen. Die korrigierte Arbeitszeit beträgt: 07:45.

01_Arbeitszeit_runden_bis7ab_ab8auf_ER_2019_10_14

Legende:

  1. Die Differenz aus erfasster Arbeitszeit minus Sollstunden, 7:50 – 8:24, beträgt -0:34.
  2. Aufgrund der Zeitregel werden 5 Minuten abgezogen (-0:05), gemäss:
    • Differenz aus Arbeitszeit 7:50 minus nächsttiefere Zeitmarke 7:45 = 5 Minuten
    • Die Regel lautet: "Bis 7 Minuten abrunden". Daher erfolgt ein Arbeitszeitabzug von -0:05. 
  3. Die Gleitzeitkorrektur berechnet sich aus (1) -0:34 + (2) -0:05 = -0:39
    • Der Gleitzeitsaldo am Vortag betrug: +0:24. Der Gleitzeitsaldo wird entsprechend um 39 Minuten von +0:24 um -0:39 auf -0:15 verringert.
  4. Weil «Auto-Korrektur mit Einfluss produktiv», erfolgt auch bei der Produktivzeit ein Abzug.




Vorlage B: Tagesarbeitszeit abrunden auf Viertelstunde

02_Arbeitszeit_runden_Vorlage_B

Legende:

  1. «Toleranz»:
    • Die Felder für «Toleranz» bleiben leer. Per Default betragen die Toleranzen für diese Vorlage somit 0 Minuten, was bedeutet: ein Arbeitszeitabzug findet immer statt, ausser wenn die Arbeitszeit auf eine Zeitmarke fällt.
  2. «Runden»:
    • Per Default gelten für diese Vorlage die Rundungswerte «Runden Auf» 0 Minuten (leeres Feld) und «Runden Ab» 15 Minuten (0:15).
    • Wenn Sie eigene Vorlagen schreiben wollen, beachten Sie folgende Regeln:
      • Der für «Runden Auf / Ab» eingesetzte Wert sollte ein ganzzahliger Teiler von 60 und grösser als 1 sein. Denn sinnvoll sind nur die folgenden zehn Werte: 0:02 / 0:03 / 0:04 / 0:05 / 0:06 / 0:10 / 0:12 / 0:15 / 0:20 / 0:30 / 1:00.
  3. «Einfluss Dauer»: bestimmt, ob und wie sich die Zeitregel auf die nachfolgende Zeitregel auswirkt.
    • Einfluss Dauer «Nein»: Die ggbf. korrigierte Arbeitszeit beeinflusst die nächste Zeitregel nicht. 
    • Einfluss Dauer «Wenn Korrektur»: Die ggbf. korrigierte Arbeitszeit wird für die nächste Zeitregel verwendet. 
  4. «Schweregrad» und «Auto Korrektur»:
    • Per Default ist Schweregrad «Nur Korrektur» und Auto Korrektur «Auto GLAZ-Korrektur»
      • Als «Schweregrad» können nur «Info» oder «Nur Korrektur» gewählt werden, aber nicht «Fehler».
        • Das ist konsequent, denn der "Fehler" wird ja obligatorischerweise automatisch korrigiert (siehe unten).
    • «Auto Korrektur»: Eine Auto-Korrektur ist obligatorisch für diesen Zeitregeltyp.
      • Man kann wählen zwischen zwei Korrekturarten: «Auto-Korrektur mit Einfluss produktiv» und «Auto GLAZ-Korrektur». Eine Erklärung zu diesen Begriffen finden Sie im Zeitregel ABC.



HINWEIS Arbeitszeitabzug
Der unter «Runden Ab» hinterlegte Wert wird nicht abgezogen. Steht 0:15 werden also  nicht 15 Minuten abgezogen. Und steht 1:00 wird nicht eine Stunde abgezogen. Vielmehr wird die Arbeitszeit bis zur letzten gültigen Zeitmarke gekürzt. 



Beispiel: Runden Ab 1:00

Konfiguration in den Mandanten-Einstellungen
02_Arbeitszeit_runden_ME_1Stunde

Legende:

  1. «Runden Ab 1:00»: Die Arbeitszeit wird bis auf die nächsttiefere Zeitmarke h:00 (die vollendete Stunde) gekürzt. 
  2. Die Bezeichnung der Vorlage wurde entsprechend angepasst.



An drei aufeinander folgenden Tagen wurde die Arbeitszeit aufgrund der Zeitregel gekürzt. Das Gleitzeitsaldo am Vortrag, dem 1. Oktober 2019, betrug 0:00.  

2. Oktober 2019
02_Arbeitszeit_runden_ER_1Stunde_2019_10_02

Legende:

  1. Die Differenz aus erfasster Arbeitszeit minus Sollstunden, 8:24 – 8:24, beträgt 0:00.
  2. Aufgrund der Zeitregel werden 24 Minuten abgezogen (-0:24), gemäss: 8:00 - 8:24 = -0:24
  3. Die Gleitzeitkorrektur berechnet sich aus (1) 0:00 + (2) -0:24 = -0:24
    • Der Gleitzeitsaldo wird entsprechend um 24 Minuten von 0:00 auf -0:24 verringert.



3. Oktober 2019
02_Arbeitszeit_runden_ER_1Stunde_2019_10_03

Legende:

  1. Die Differenz aus erfasster Arbeitszeit minus Sollstunden, 8:54 – 8:24, ergibt eine Mehrleistung von +0:30.
  2. Aufgrund der Zeitregel werden 54 Minuten abgezogen (-0:54), gemäss: 8:00 - 8:54= -0:54
  3. Die Gleitzeitkorrektur berechnet sich aus (1) 0:30 + (2) -0:54 = -0:24
    • Die Mehrleistung von 30 Minuten wird also angerechnet. Jedoch erfolgt auch ein Arbeitszeitabzug gemäss Zeitregel, nämlich -0:54. 
    • Das Gleitzeitsaldo sinkt entsprechend um 24 Minuten von -0:24 auf -0:48.



4. Oktober 2019
02_Arbeitszeit_runden_ER_1Stunde_2019_10_04

Legende:

  1. Die Differenz aus erfasster Arbeitszeit minus Sollstunden, 7:24 – 8:24, ergibt eine Minderleistung von -1:00.
  2. Aufgrund der Zeitregel werden 24 Minuten abgezogen (-0:24), gemäss: 7:00 - 7:24= -0:24
  3. Die Gleitzeitkorrektur berechnet sich aus (1) -1:00 + (2) -0:24 = -1:24
    • Die Minderleistung von 1 Stunde wird also vom Gleitzeitsaldo abgezogen. Ausserdem erfolgt ein Arbeitszeitabzug gemäss Zeitregel von -0.24. 
    • Das Gleitzeitsaldo sinkt entsprechend um 1 Stunde 24 Minuten von -0:48 auf -2:12.