Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, die timesaver nutzt zur Messung seiner eigenen Werbeaktivitäten und - wenn Sie wünschen - sich automatisch einzuloggen/eingeloggt zu bleiben.
Weitere Informationen / Richtlinien

Zeitregel «Mindest-Sollzeitabweichung für Gleitzeit»

Der Zeitregel-Typ «Mindest-Sollzeitabweichung für Gleitzeit» besitzt die folgenden Vorlagen:

  • Für Mehrarbeit kleiner als 30 Minuten keine Gleitzeitanpassung
  • Für Minderarbeit kleiner als 30 Minuten keine Gleitzeitanpassung

Voraussetzungen: Die Regel kann nur angewendet werden, wenn Sollstunden und Gleitzeit aktiv sind.

HINWEIS
Zum Konfigurationsfenster «Zeitregeln» gelangen Sie über: Mandanten-Einstellungen > Einstellungen > (Link) Zeitregeln. Eine Anleitung finden Sie hier.


Alle Vorlagen für «Mindest-Sollzeitabweichung für Gleitzeit» im Überblick:

01_Zeitrgl_Mindest-Sollzeitabweichung_Gleizeit_b
Zum Vergrössern bitte auf das Vorschaubild klicken.


A Für Mehrarbeit kleiner als 30 Minuten keine Gleitzeitanpassung

Legende:

  1. Arbeitszeit: Dauer, ab welcher die Zeitregel ausgelöst bzw. angewendet wird. Gemeint sind die tatsächlich geleisteten Stunden. Der eingesetzte Wert für «Arbeitszeit Ab» löst die Zeitregel aus.
    • Per Default sind die Felder allerdings leer. In diesem Fall werden als Auslöser für die Zeitregel die Tages-Sollstunden genommen. 
    • Falls ein Wert für «Arbeitszeit Ab» eingesetzt wird, ist folgendes zu beachten:
      • Ist der Wert für «Arbeitszeit Ab» kleiner oder gleich der Anzahl Sollstunden, werden dennoch die Tages-Sollstunden als Auslöser genommen. Der eingesetzte Wert hat in diesem Fall keinen Einfluss.
      • Ist der Wert für «Arbeitszeit Ab» grösser als die Tages-Sollstunden, dann wird der eingesetzte Wert zur Auslösung der Regel genommen und nicht die Tages-Sollstunden.
    • Ein Wert für «Arbeitszeit Bis» ist nur dann notwendig, wenn eine weitere Zeitregel des Typs Mindest-Sollzeitabweichung für Gleitzeit anschliesst und folglich abgegrenzt werden muss.
      • Das könnte bspw. Sinn machen, wenn die Gleitzeitabzüge bei längeren Arbeitszeiten kleiner sein sollen als bei kürzeren.
  2. Wert: Hier muss ein positiver Wert stehen, weil es sich ja um "Mehrarbeit" handelt. Für diese Vorlage beträgt der Wert 30 Minuten.
    • Der Wert kann natürlich beliebig geändert werden. Passen Sie dann aber auch die Vorlagen-Bezeichnung an, z.B.: für Wert = 10 «Für Mehrarbeit kleiner als 10 Minuten keine Gleitzeitanpassung». Denn diese wird in der Erfassungsmaske gegebenenfalls als Benachrichtigung ausgegeben.  

Die Zeitregel in Worten
Wenn die tatsächlich geleistete Tagesarbeitszeit kleiner ist als die Summe aus Tages-Sollstunden plus (2) Wert, dann wird die Mehrarbeit nicht als Gleitzeit angerechnet bzw. ignoriert, wobei gilt: die Zeitregel wird erst bei Überschreiten der unter (1) eingesetzten Arbeitszeit Ab > Tages-Sollstunden angewendet bzw. erst bei Überschreiten der Tages-Sollstunden, wenn das Feld «Arbeitszeit Ab» leer gelassen wird.

HINWEIS
Auto-Korrektur hat keinen Einfluss auf diese Regel. Und Werte für Auto-Korrektur werden nicht angenommen.
Denn die Zeitregel ist ja selbst schon eine Auto-Korrektur-Regel, und die Höhe der Korrektur wird aus den eingesetzten Werten für Arbeitszeit und Wert sowie aus den Tages-Sollstunden berechnet.


B Für Minderarbeit kleiner als 30 Minuten keine Gleitzeitanpassung

Legende:

  1. Arbeitszeit: Dauer, ab welcher die Zeitregel ausgelöst bzw. angewendet wird. Gemeint sind die tatsächlich geleisteten Stunden. Der eingesetzte Wert für «Arbeitszeit Ab» löst die Zeitregel aus.
    • Per Default sind die Felder allerdings leer. In diesem Fall werden als Auslöser für die Zeitregel die Tages-Sollstunden genommen.
    • Falls ein Wert für «Arbeitszeit Ab» eingesetzt wird, ist folgendes zu beachten:
      • Ist der Wert für «Arbeitszeit Ab» grösser als die Tages-Sollstunden, wird der eingesetzte Wert als Auslöser genommen. Die Tages-Sollstunden haben in diesem Fall keinen Einfluss.
      • Ist der Wert für «Arbeitszeit Ab» gleich oder kleiner als die Tages-Sollstunden, dann werden die Tages-Sollstunden zur Auslösung der Regel genommen und nicht der eingesetzte Wert.
  2. Wert: Hier muss ein negativer Wert stehen, weil es sich ja um "Minderarbeit" handelt. Für diese Vorlage beträgt der Wert -30 Minuten.
    • Der Wert kann natürlich beliebig geändert werden. Passen Sie dann aber auch die Vorlagen-Bezeichnung an, z.B. für Wert = -10 «Für Minderarbeit kleiner als 10 Minuten keine Gleitzeitanpassung». Denn diese wird in der Erfassungsmaske gegebenenfalls als Benachrichtigung ausgegeben.  

Die Zeitregel in Worten
Wenn die tatsächlich geleistete Tagesarbeitszeit gleich oder grösser ist als die Differenz aus Tages-Sollstunden minus (2) Wert, dann wird die Minderarbeit nicht vom Gleitzeitsaldo abgezogen, wobei gilt: die Zeitregel wird erst bei Unterschreiten der unter (1) eingesetzten Arbeitszeit Ab > Tages-Sollstunden angewendet bzw. erst bei Unterschreiten der Tages-Sollstunden (leeres Feld). 

Es erfolgt also keine Gleitzeitanpassung und der Gleitzeitsaldo ist identisch mit dem des Vortags.

Umgekehrt gilt: Wenn die tatsächlich geleistete Tagesarbeitszeit kleiner ist als die Differenz aus Tages-Sollstunden minus (2) Wert, dann wird die Minderarbeit vom Gleitzeitsaldo abgezogen, wobei gilt: die Zeitregel wird erst bei Unterschreiten der Tages-Sollstunden (leeres Feld) bzw. der unter (1) eingesetzten Arbeitszeit < Tages-Sollstunden angewendet. 

HINWEIS
Auto-Korrektur hat keinen Einfluss auf diese Regel. Und Werte für Auto-Korrektur werden nicht angenommen.
Denn die Zeitregel ist ja selbst schon eine Auto-Korrektur-Regel, und die Höhe der Korrektur wird aus den eingesetzten Werten für Arbeitszeit und Wert sowie aus den Tages-Sollstunden berechnet.




BEISPIELE für die Zeitregel Keine Gleitzeitanpassung bei Mehrarbeit



BEISPIEL: Für Mehrarbeit kleiner als 30 Minuten keine Gleitzeitanpassung, Arbeitszeit ab = Tages-Sollstunden

Konfiguration in den Mandanten-Einstellungen:
04_Zeitrgl_Typ_Mindest-Sollzeitabweichung_Gleizeit_30min_ME



Der Gleitzeitsaldo am Vortag (8. Oktober 2019) betrug -0.25 (minus 25 Minuten)
04_Zeitrgl_Typ_Mindest-Sollzeitabweichung_Gleizeit_30min_ER_1



04_Zeitrgl_Typ_Mindest-Sollzeitabweichung_Gleizeit_30min_ER_2





BEISPIEL: Für Mehrarbeit kleiner als 60 Minuten keine Gleitzeitanpassung, Arbeitszeit ab = 9 Stunden

Konfiguration in den Mandanten-Einstellungen:
03_Zeitrgl_Typ_Mindest-Sollzeitabweichung_Gleizeit_60minab9h_ME



Der Gleitzeitsaldo am Vortag (8. Oktober 2019) betrug -0.25 (minus 25 Minuten)
03_Zeitrgl_Typ_Mindest-Sollzeitabweichung_Gleizeit_60minab9h_ER_1



03_Zeitrgl_Typ_Mindest-Sollzeitabweichung_Gleizeit_60minab9h_ER_2