open concept newsletter Juni 2016


In Frankreich wird gegen die Liberalisierung von Arbeitnehmerrechten gestreikt. Begriffe wie Arbeitszeit und Überzeit sind plötzlich in aller Munde, während vielerorts die Arbeit ruht. Nur auf den Fussballplätzen herrscht ungebrochen reges Treiben. Fussballstars- und sternchen gehen für den Sieg in die Verlängerung und leisten euphorisch Mehrzeit.

Ob für Fussballprofis – wie für das Mehr der Arbeitnehmenden – die umfassende Arbeitszeiterfassungspflicht gilt? Als wahre Ball-Künstler sind sie von der Arbeitszeiterfassung freigestellt. Als Vielverdiener auch. Ihre Situation lässt sich nicht mit der anderer Arbeitnehmer vergleichen. Dennoch müssen Fussballhelden mit ihrer Zeit sorgfältig umgehen. In den täglichen Trainings, die immer anspruchsvoller und komplexer werden, aber auch in der langfristigen Lebensplanung. Eine durchschnittliche Spielerkarriere dauert nur 15 Jahre.

Anlässlich der Fussball-Europameisterschaft 2016 schenken wir unserem Nationalteam
timesaver und wünschen allen weiterhin viel Erfolg!

Damit auch timesaver weiterhin in der ersten Liga mitspielt, erhält die Zeiterfassungs-Software im Juli zwei neue features, die den Funktionsumfang um wesentliche Elemente erweitern. Die Vorschau gibt einen ersten Eindruck.

Ihr Stefan Huggenberger
Themenübersicht:
Newsletter auf timesaver.ch

Abwesenheitsverwaltung mit Genehmigungsverfahren
Option zur Teambildung
Newsletter auf timesaver.ch

Dieser Newsletter erscheint neu auch auf der timesaver-Website: timesaver.ch
Die aktuelle Ausgabe erscheint bei erstmaligem Anklicken des Menüpunkts «Newsletter».
Die archivierten Ausgaben sind danach ebenfalls über den Menüpunkt «Newsletter» erreichbar, der sich nun als Dropdown-Liste präsentiert.
Vorschau Juli
 
Im Juli liegen gleich zwei bedeutende Neuerungen an:
  • Abwesenheitsverwaltung mit Genehmigungsverfahren
  • Option zur Teambildung
Eine eingehende Besprechung mit Bildern und Erläuterungen folgt im Juli-Newsletter.
 
Abwesenheitsverwaltung
 
Die Abwesenheitsverwaltung erhält ein eigenes Fenster. Bisher waren Absenzen unter dem Reiter «Erfassung» organisiert und mussten über das Auswahlmenü «An-/Abwesenheitsart» ausgewählt werden. Von einem eigentlichen Absenzenmanagement konnte keine Rede sein.
 
Die neue Abwesenheitsverwaltung wird nun auch höheren Ansprüchen an das Personalmanagement gerecht. Die wichtigsten Neuerungen betreffen den workflow und das Rollenmanagement:
 
Der workflow wird durch einen Genehmigungsprozess ergänzt. Jede eingetragene Absenz wird, abhängig von den gemachten Einstellungen, als genehmigungsbedürftiger Antrag behandelt - oder auch nicht.
 

Für die Abwesenheitsverwaltung wurde eine eigene Berechtigungsstufe geschaffen. Damit lassen sich beliebig viele für das Absenzenmanagement verantwortliche Personen bestimmen. Die Abwesenheitsverwaltung kann, muss aber nicht durch einen Vorgesetzten erfolgen.
 

Option zur Teambildung
 
Mit der Option zur Teambildung gewinnt die jetzt schon mehrfirmenfähige Anwendung noch einmal an Flexibilität. Für jedes Team lässt sich ein Vorgesetzter und/oder Absenzenverwalter bestimmen.


Fazit

Mit den neuen Features wird timesaver neu auch für Betriebe mit Filialen bzw. einer komplexeren Organisation das Mittel der Wahl für die Zeiterfassung.
 
Wir hoffen, Sie neugierig gemacht zu haben. Wie gesagt: Mehr dazu im timesaver-Newsletter Juli 2016.
Wir nehmen uns Zeit für Sie
 
Bei openconcept steht der Kunde im Mittelpunkt. Daher sind kostenloser Support (Telefon und E-Mail) und das Eingehen auf Kundenwünsche eine Selbstverständlichkeit. Und weil wir überzeugt sind, dass unsere Unternehmenssoftware auch für Sie das Beste ist, können Sie uns in einer kostenlosen Testphase prüfen.
 
Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot oder eine unverbindliche Einführung in timesaver.ch.
 
Jetzt kontaktieren
Freundliche Grüsse

Ihr Stefan Huggenberger