open concept Newsletter Nr. 9 / 2017



Wir verabschieden uns

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Das timesaver-Team und ich verabschieden uns mit dem letzten Newsletter dieses Jahres. Thema dieses Newsletters ist die Roadmap für das nächste Jahr. 

Die openconcept AG sieht dem neuen Jahr optimistisch entgegen. Als Entwickler von timesaver rechnen wir fürs kommende Geschäftsjahr wieder mit einem deutlichen Wachstum. Ja, timesaver entwickelt sich rasant. Denn  besser geht immer. Dabei haben wir immer auch ein Augenmerk darauf, dass die Nachhaltigkeit der Problemlösungen nicht vergessen geht.

timesaver wird 2018 einen grossen Schritt vorwärts machen. Vier Bereiche sind dabei von besonderer Wichtigkeit: Die volle Nutzung des Potentials von Cloud-Computing. Die Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit und der Sicherheit. Sowie die Verbesserung der Kompatibilität mit dem Schweizer Arbeitsgesetz.


Wir bedanken uns bei allen Kundinnen und Kunden und wünschen frohe Fest- und Feiertage.

Ihr Stefan Huggenberger
Themenübersicht:
 
1. Ausblick 2018: NFC-Terminal
Ausblick 2018: NFC-Terminal

Sämtliche Entwicklungsziele für das Jahr 2018 sind in unserer Dokumentation unter dem Menüpunkt Roadmap festgehalten.
 
An dieser Stelle sei nur auf die Nutzung von NFC hingewiesen. timesaver wird 2018 die NFC-Technologie auf Android-Geräten unterstützen. Dadurch wird das Ein- und Ausstempeln per Badge möglich.

Wem NFC kein Begriff ist: Near Field Communication oder eben Nahfeldkommunikation ist ein Übertragungsstandard von Daten über kurze Strecken von wenigen Zentimetern. Vielen Menschen bekannt ist NFC durch die Billett-Kontrollen der SBB. Der Kondukteur hält den roten Swiss Pass nur kurz gegen sein Mobiltelefon, um die Gültigkeit des Billetts zu verifizieren.
 
Dabei werden die Daten nicht von der Karte selbst ausgelesen. Auf dem Swiss Pass ist nur eine technische Nummer abgespeichert. Alle anderen Angaben des Reisenden sind auf einem SBB-Server hinterlegt und werden nur bei der Billettkontrolle mit der Kundennummer abgeglichen und an das Handy des Kondukteurs übertragen.
 
Genau gleich wird timesaver funktionieren.

Zusätzlich zu unserem Touch Terminal wird es also auch die Benutzung eines NFC Terminals möglich sein, das für die Verwendung mit Badges ausgelegt ist.
 
Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie unten im FAQ.



Prototyp testen

Sie können nicht warten und wollen mit uns den Prototypen testen? Schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Stichwort «NFC Prototyp testen», Ihrer Nachricht und Ihren Koordinaten.


FAQ
 
Was wird für die Nutzung der NFC-Technologie benötigt?
Mitarbeiter benötigen einen «NFC-Tag» (NFC-Anhänger oder -Schildchen). An jedem Checkpoint wird ein NFC-Lesegerät installiert.
 
Was ist ein NFC-Tag?
NFC-Tags enthalten einen Mikrochip, der eine kleine Datenmenge speichern kann. Diese Daten kann ein entsprechend kompatibles Lesegerät auslesen.
 
NFC-Tags gibt es in allen Formen, Farben und Ausführungen. Als Anhänger, Plastikkarte oder Sticker. Die Sticker sind weit unter einem Franken pro Stück erhältlich und somit die kostengünstigste Variante.
 
Was sind NFC-Lesegeräte?
Viele Mobiltelefone sind heute NFC-tauglich. timesaver unterstützt nur mobile Geräte mit Betriebssystem Android. iOS und Windows werden nicht unterstützt. Ausserdem gibt es spezielle NFC-Lesegeräte.
 
Wo kann ich NFC-Tags beziehen?
Prüfen Sie zuerst, ob Sie oder Ihre Mitarbeiter nicht schon einen Firmenausweis, einen SwissPass der SBB, eine Kreditkarte oder eine andere NFC-taugliche Karte besitzen. Diese können mit timesaver verwendet werden. Um bestehende Karten zu testen, können Sie einfach nur NFC in den Einstellungen Ihres Mobiltelefons aktivieren und dann Ihre Karte an das Telefon halten. «NFC-Tags» können ausserdem bei vielen Anbietern bezogen werden, z.B.: digitec.ch, conrad.ch, nfc-tag-shop.de oder nfcschweiz.ch.
 
Was für einen NFC-Tag benötige ich für die Verwendung mit timesaver?
Für timesaver genügt die einfachste Ausführung, da nur eine einzige Nummer gespeichert und übertragen wird.
 
Wie wird der NFC-Tag konfiguriert?
NFC-Tags werden via App programmiert. Die entsprechende Software werden wir auf unserer existierenden App implementieren.


Wir nehmen uns Zeit für Sie

 
Bei openconcept steht der Kunde im Mittelpunkt. Daher sind kostenloser Support (Telefon und E-Mail) und das Eingehen auf Kundenwünsche eine Selbstverständlichkeit. Und weil wir überzeugt sind, dass unsere Unternehmenssoftware auch für Sie das Beste ist, können Sie uns in einer kostenlosen Testphase prüfen.
 
Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot oder eine unverbindliche Einführung in timesaver.ch

 
Jetzt kontaktieren
Freundliche Grüsse

Ihr Stefan Huggenberger