open concept newsletter Juli 2016


Das neue Team-Feature gibt Anlass zu einigen grundlegenden Gedanken. Die Fähigkeit Teams zu bilden, hat den evolutionären Erfolg vieler Arten wesentlich bestimmt. Ein Schwarm Fische erkennt Gefahren nicht nur schneller, sondern weicht auch mit höherer Wahrscheinlichkeit einem Raubfisch aus als ein einzelner Artgenosse, haben Forscher vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei kürzlich herausgefunden.

 
Dass Teams spontan und immer neu gebildet werden, um bestimmte Aufgaben zu lösen, ist hingegen nur von den grossen Menschenaffen und vom Menschen bekannt. Fischschwärme oder auch Insektenstaaten sind in ihrer Zusammenarbeit genetisch determiniert.
 
Wir haben die neue Funktionalität so flexibel als möglich gestaltet. Experimentieren Sie mit dem neuen Feature. Bilden Sie Teams und testen Sie, wie sich diese bewähren. Verändern Sie, wenn nötig, die Teamzusammenstellung und andere Parameter. Das alles ist zutiefst menschlich und keineswegs typisch modern.
 
Gute Teams zeichnen sich aus durch vereinbarte Teamregeln, klare Aufgaben- und Rollenteilung, sich gegenseitig ergänzende Kompetenzen der Teammitglieder, offene Kommunikation und Konfliktfähigkeit und eine gute Teamführung. Und natürlich gehört auch der Spass, miteinander an komplizierten Aufgaben zu arbeiten, zu erfolgreicher Teamarbeit. Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne bei der Arbeit mit der neuen Funktionalität viel Freude.

Ihr Stefan Huggenberger
Themenübersicht:
Betriebsstörung
timesaver wird teamfähig
Betriebsstörung

Letzten Freitag, den 29. Juli, wurde aufgrund einer fehlerhaften Routine auf unserem Mailserver eine (korrekte) Meldung im Minutentakt verschickt. So erhielten Sie diese Meldung unter Umständen mehrmals.

Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen und hoffen, dass Sie dadurch keine Unannehmlichkeiten hatten.

Technischer Dienst
openconcept AG


timesaver wird teamfähig


Noch nie war es so einfach ein Team zu bilden: In den Mandant-Einstellungen den Reiter «Benutzer» wählen und den gewünschten Mitarbeiter auswählen. Das Benutzerfenster enthält neu ein Team-Eingabefeld. Dort kann der Name eines Teams eingetragen werden. Es ist keine vorgängige oder nachträgliche Konfiguration nötig! Alle so gebildeten Teams sind sofort aktiv.
Abbildung 1: Im Benutzerfenster kann in den Optionen für Mitarbeiter im Team-Eingabefeld ein Teamname eingegeben werden. In diesem Beispiel "Entwicklung". Ist noch kein entsprechender Teamname vorhanden, wird damit zugleich auch ein neues Team gebildet.
Das Benutzerfenster für Benutzer, die nur als Mitarbeiter angemeldet sind, enthält genau ein Team-Eingabefeld. Das Benutzerfenster für Benutzer, die sowohl Mitarbeiter als auch Vorgesetzte sind, enthält hingegen zwei Eingabefelder, denn Vorgesetzte können sowohl Teamleiter als auch Teammitglieder sein. Jeder Benutzerrolle kann ein Team zugewiesen werden.
Abbildung 2: Ist der Benutzer sowohl Mitarbeiter als auch Vorgesetzter erscheint im Benutzerfenster unter den Optionen für Vorgesetzte ein weiteres Team-Eingabefeld. Bereits gespeicherte Teamnamen erscheinen als Auswahl. Hier beispielsweise "Entwicklung".

Teamleiter
 
Mitarbeiter können nicht Teamleiter werden. Und Vorgesetzte müssen nicht einem Team angehören. Der Teamleiter eines Teams A kann seinem eigenen Team A, aber auch einem anderen Team B angehören. Das neue Feature ist also sehr flexibel mit nur wenigen Einschränkungen: Teamleiter haben nur Zugriff auf Mitarbeiter ihres Teams und können auch nur ihr Team auswerten.

Auswertungen
 
Die Zuteilung des Teamleiters wirkt sich auf die Auswertungen aus. Nur Teammitglieder werden in die Auswertungen eines Teams mit einbezogen, nicht jedoch deren Teamleiter. Teamleiter bleiben also bei Auswertungen aussen vor, wenn sie nicht selbst Mitglieder ihres Teams sind.
 
Der Mandant-Verantwortliche kann wie bisher einzelne und sämtliche Mitarbeiter auswerten sowie neu Auswertungen beliebiger Teams als auch von «Mitarbeitern ohne Team» anstellen.

 
Abbildung 3: Auswertungen sind neu für alle Mitarbeiter, für einzelne Teams und, wie im Beispiel oben, für Mitarbeiter ohne Team möglich.

Vorgesetzte und Mandant-Verantwortliche
 
Betriebe mit mehreren Hierarchieebenen sollten folgendes beachten: Vorgesetzte, die keinem Team zugewiesen werden, sehen wie bisher sämtliche Benutzer und haben dementsprechend Zugriff auf sämtliche Mitarbeiterdaten. Ebenso ist ihre Berechtigung, Daten zu verändern oder Auswertungen anzustellen, global. Wo dies nicht erwünscht ist, muss jedem Vorgesetzten konsequent ein Team zugewiesen werden.


Fazit
 
Mit der Option zur Teambildung gewinnt die jetzt schon mehrfirmenfähige Anwendung noch einmal an Flexibilität und wird auch für Betriebe mit Filialen bzw. einer komplexeren Organisation das Mittel der Wahl für die Zeiterfassung.

Wir nehmen uns Zeit für Sie

 
Bei openconcept steht der Kunde im Mittelpunkt. Daher sind kostenloser Support (Telefon und E-Mail) und das Eingehen auf Kundenwünsche eine Selbstverständlichkeit. Und weil wir überzeugt sind, dass unsere Unternehmenssoftware auch für Sie das Beste ist, können Sie uns in einer kostenlosen Testphase prüfen.
 
Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot oder eine unverbindliche Einführung in timesaver.ch.

 
Jetzt kontaktieren
Freundliche Grüsse

Ihr Stefan Huggenberger